Ehrenamt stärken, Akteure vernetzen

Gegründet wurde die ÖSML 2012 von den Landesverbänden des BUND und des NABU mit ihren regionalen Gruppen Hannover und Hildesheim, der Paul-Feindt-Stiftung (PFS) und dem Ornithologischen Verein zu Hildesheim (OVH). Die gründenden Institutionen sind zugleich Mitglieder der ÖSML, insgesamt hat die Station zurzeit knapp 30 Mitglieder, neben institutionellen vor allem ehrenamtliche Naturschützer_innen der Verbände und Naturschutzbeauftragte. Damit ist die ÖSML ein wichtiges Bindeglied zwischen dem amtlichen Naturschutz, also den Unteren Naturschutzbehörden, und dem ehrenamtlichen Naturschutz, aber auch anderen Beteiligten aus der Landwirtschaft, der Jägerschaft oder der Naherholung. 

Ziel des Vereins ist die Sicherung und Verbesserung der biologischen Vielfalt durch Förderung des Natur- und Artenschutzes im Sinne des Bundesnaturschutzgesetzes und des Niedersächsischen Ausführungsgesetzes zum Bundesnaturschutzgesetz sowie des Tierschutzes und das Eintreten für die Belange des Tierschutzes sowie der entsprechenden Landschaftspflege. Die ÖSML kooperiert zur Pflege und Entwicklung von Natur und Landschaft mit den Unteren Naturschutzbehörden der Region Hannover sowie des Landkreises Hildesheim und der Stadt Hildesheim.

Aufgabenbereiche im Einzelnen:

  • Naturschutzfachliche Vor-Ort-Betreuung von Schutzgebieten,
  • Erforschung und Dauerbeobachtung der Tier- und Pflanzenwelt,
  • Beratung der öffentlichen Verwaltung und der Nutzenden einschließlich der Naherholung,
  • Umweltbildung und Öffentlichkeitsarbeit,
  • Zusammenarbeit mit der wissenschaftlichen Forschung,
  • Realisierung von regelmäßig tagenden Stationstischen mit Naturschutzbehörden, Vertretenden des ehrenamtlichen Naturschutzes und weiteren Interessengruppen zur gegenseitigen Information und Konfliktprävention.

Seit 2016 fördert das Land Niedersachsen die ÖSML für ihre Vor-Ort-Betreuung von Schutzgebieten.

Für ihre Funktion als Koordinations- und Beratungsstelle ehren- und hauptamtlicher Handelnder des Naturschutzes, der Jägerschaft und Flächeneigentümer_innen in der Leineaue wird die ÖSML seit 2019 von der Region Hannover gefördert.